Hidden Faces

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu der Serie „Hidden Faces“ wurde ich durch meine eigene (Hobby-)Modellzeit inspiriert. Seinerzeit (ca. 2012) war es mir sehr wichtig, bei Aktaufnahmen meine Identität zu schützen. In der heutigen Zeit weht ein konservativer Wind, im Internet verbreiten sich Bilder sehr schnell. Nacktheit bzw. stilvolle Aktfotografie wird nicht als Kunst, sondern allzu häufig immer noch als schamlos bzw. obszön betrachtet. Berufliche Nachteile können damit einhergehen. Mir ist es wichtig, die Identität meiner Modelle zu schützen. Als Fotografin habe ich mich der Aktfotografie spielerisch genähert und verschiedene „Objekte“ verdeckend eingesetzt. Anonymer Akt hat für mich einen besonderen Reiz, weil es herausfordernd ist, den nackten Menschen in Szene zu setzen, ohne ihn ganz zu zeigen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen